Erneuerbare Energien

Energie

Aspekte einer nachhaltigen Energiewirtschaft sind ein weiterer thematischer Schwerpunkt der Umweltlern-Schule. Für unsere Kinder wird die Nutzung erneuerbarer Energien selbstverständlich werden. Im Alltag gilt es, Strategien für mehr Energieeffizienz und einen achtsamen Umgang mit Energie zu entwickeln. In den Exkursionen zum Themenschwerpunkt Energiegewinnung und Energienutzung werden aber auch globale Zusammenhänge für die Besucherinnen und Besucher deutlich.

Energie und Klimawandel

Seit Beginn der Industrialisierung führen menschliche Aktivitäten zu einem Anstieg der Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre. Insbesondere durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Öl, Kohle und Gas wird zusätzliches Kohlendioxid freigesetzt. Die Folge: Unsere Atmosphäre heizt sich auf. Wenn es nicht gelingt, die steigende Erwärmung zu begrenzen, ist weltweit mit weit reichenden Folgen zu rechnen.

Erneuerbare Energien

Sowohl der Klimawandel als auch die Endlichkeit von Erdöl und Erdgas erfordern die Suche nach alternativen Energiequellen aus nachwachsenden Rohstoffen. Eine große Rolle spielen hierbei der nachwachsende Rohstoff Holz und regenerative Energien wie Sonnen-, Wind- und Wasserkraft. Diese stehen als Energieträger nahezu unendlich zur Verfügung. Im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern ist ihre Nutzung klimaneutral und ressourcenschonend. Außerdem sorgen nachwachsende Rohstoffe für mehr Unabhängigkeit von Energieimporten, für mehr Versorgungssicherheit und sie stärken die heimische Wirtschaft.

Gefährdung von natürlichen Lebensräumen

Die Ausbeutung von Bodenschätzen wie Kohle und Öl ist problematisch für sensible Lebensräume. Mit der Gewinnung von Braunkohle ist ein immenser Flächenverbrauch verbunden und es werden Lebensräume und Ökosysteme zerstört. Die Förderung von Erdöl aus unseren Meeren stellt auch ohne Unfälle eine Gefährdung für den Lebensraum Meer und die dort lebenden Pflanzen und Tiere dar.

Was hat Energie mit Abfall zu tun?

Abfallvermeidung und stoffliche Verwertung sparen Energie und Rohstoffe. Dadurch leistet die Abfallwirtschaft einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Zum Beispiel lassen sich bei der Herstellung von Recyclingpapier im Vergleich zu Frischfaserpapier rund 60 Prozent Energie einsparen. Auch durch die Aufbereitung von Metallschrott, die Gewinnung von Metallen aus Elektroschrott sowie das Bauschuttrecycling wird Energie eingespart.

Aus Abfällen kann auch Energie erzeugt werden. Beispielsweise können Restabfälle in einem speziellen Verfahren getrocknet und anschließend in Wertstoffe und den Brennstoff Trockenstabilat getrennt werden. Dieser kann fossile Energieträger ersetzen.

Bioabfälle

Neben der Gewinnung von Kompost kann man aus Bioabfällen auch Energie erzeugen. In Vergärungsanlagen entsteht aus Bioabfällen Biogas, das in der Strom- und Wärmeproduktion zum Einsatz kommt. Zukünftig wird Biogas auch immer häufiger zu Erdgasqualität aufbereitet und steht über die nationalen Gasnetze allen Verbrauchern zur Verfügung.