Holz- und Forstwirtschaft

Holzwirtschaft und Nachhaltigkeit

Bauweise und Standort der Umweltlern-Schule legen nahe, auch Holz- und Forstwirtschaft als Themenschwerpunkt im Bildungsprogramm aufzugreifen. Schließlich hat das Konzept der Nachhaltigkeit hier seine Wurzeln. Bezeichnete der Begriff einst eine wichtige Grundregel der Forstwirtschaft, beschreibt das Konzept heute einen Weg, um die gerechte Verteilung und den Fortbestand der natürlichen Lebensgrundlagen zu sichern.

Die Bedeutung von Holz als nachwachsender Rohstoff nimmt in Zeiten knapper werdender Ressourcen und steigender Energiekosten immer mehr zu. Holz kann in einer Kaskadennutzung nacheinander verschiedene Funktionen einnehmen, bevor es abschließend kompostiert oder energetisch genutzt wird. Auch das Holz, aus dem die Umweltlern-Schule gebaut wurde, kann irgendwann einmal recycelt werden und steht dann dem Wirtschaftskreislauf wieder zur Verfügung.

Die Ausrüstung der Umweltlern-Schule mit einer Holzhackschnitzel-Heizung dient zum einen dem Ressourcen schonenden und CO2-neutralen Betrieb der Einrichtung. Zum anderen führt sie exemplarisch eine nachhaltige Energieversorgung vor Augen: Besuchergruppen haben die Möglichkeit, sich die Heizungsanlage anzusehen und Aspekte der Nachhaltigkeit beim Heizen mit Holz(abfällen) zu erörtern.